Aktuelles

zu Aktionen, Veranstaltungen, Workshops …

"Nocturne"

Kreativabend „Nocturne“ oder die Nacht der Farben

Ein magisches Erlebnis im Frühjahr 2022

„Nocturne“ kann mit „Nacht werdend oder nächtlich“ übersetzt werden. Ursprünglich geht diese Bezeichnung auf Musikstücke zurück, die nachts im Freien gespielt wurden.

Später griffen dann Maler und Malerinnen dieses Motiv auf. Nachdrücklich geprägt wurde dieser Begriff der Nocturne-Malerei von James Abbott McNeill Whistler, „um einen Malstil zu beschreiben, der Szenen darstellt, die an die Nacht oder die Motive erinnern, wie sie in einem Lichtschleier, in der Dämmerung oder in Abwesenheit von direktem Licht erscheinen.“ (Quelle Wikipedia)

Während des Kreativabends knüpfen wir an diesen Malstil an und gehen der Frage nach, sind „in der Nacht alle Katzen grau?“

Im Gegenteil: bei Nacht wirst du in die außerordentliche bunte, kontrastreiche Welt der Farben eintauchen. Du wirst dich im Spannungsfeld der Nacht, des sich verändernden Lichtes, ausklingender Winter, beginnender Frühling und dem Leuchten der Farben bewegen. Die Schattenwirkung begleitet und verstärkt diesen Prozess.

Aus einer Fülle von Farben und Materialien wirst du die Farben und das Material auswählen, dass zu deiner Stimmung und zu deiner Nacht passt. Du beschreitest einen neuen Weg zu deiner eigenen Kreativität; deine sinnliche Wahrnehmung wird durch dein individuelles Experimentieren angeregt und gestärkt.

Tauche ein in die Nacht der Farben und lass dich von Picassos Zitat inspirieren

„Meine nächtliche Beleuchtung ist herrlich, ich ziehe sie sogar dem Tagelicht vor… Sie müssten einmal kommen, um zu sehen, wie das Licht jeden Gegensatz hervorhebt, wie tiefe schwarze Schatten die Bilder einrahmen…“

Termine: 18.3.2022 und 01.04.2022, jeweils von 19.00 bis 24.00 Uhr 

Die Gruppe ist auf 5 Teilnehmende begrenzt, um die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Außerdem besteht die Möglichkeit, in getrennten Räumen kreativ zu sein.

Es gilt 2G+.

Wenn Du nähere Informationen brauchst, dann melde dich per Mail oder telefonisch bei mir.

Herzliche Grüße

Michaele

Winter_in_Blue

Wabi-Sabi-Kreativtage im Frühjahr 2022

Wabi-Sabi ist ein japanisches ästhetisches Konzept, das als „ästhetisches Ergriffensein“ oder die „besondere Schönheit des Unvollkommenen“ übersetzt werden kann.

Lass Dich von diesem ästhetischen Konzept inspirieren, gestalte, wirf ein neues Licht auf vermeintliche Fehler oder Unperfektes und genieße die Transformation der entstehenden Werke.

An diesem Tag legen wir unsere Aufmerksamkeit bewusst auf die einfachen Dinge, ganz nach dem Motto „weniger ist mehr“. So reduzierst Du Schritt für Schritt deine Bildsprache und deine Farbpalette. Ohne Druck und ohne Vorstellung eines fertigen Werkes, erlebst Du den Prozess deiner Kreativität.

Fehler dürfen gemacht werden und werden sogar begrüßt. Sie geben Impulse, weisen den Weg für Neues und befreien Dich vom Diktat des vermeintlich Perfekten.

Wabi-Sabi kann für

• Kraft schöpfen
• Wertschätzung
• Neues wagen
• Nachhaltigkeit
• Etwas einfach lassen
• Fehler begrüßen
• Weniger ist mehr
• Dezent und edel in der Schlichtheit
• Hier und heute genießen
• Leben im Augenblick
• Reiz des Unperfekten
• Anders sehen
• Neu wahrnehmen
• Intensives Berührtsein…

stehen.

Entdecke auf einem Kreativtag, welche tiefere Bedeutung Wabi-Sabi für Dich haben kann.

„Manches Schöne ist unvollendet reizvoller als allzu vollendet.“

Francois de La Rochefoucauld, französischer Adliger und Literat (1613-1680)

Termine:

26.März 2022
09.April 2022
30.April 2022

Die Gruppe ist auf 5 Teilnehmende begrenzt, um die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Außerdem besteht die Möglichkeit, in getrennten Räumen kreativ zu sein.

Es gilt 2G+.

Wenn Du nähere Informationen brauchst, dann melde dich per Mail oder telefonisch bei mir.

Herzliche Grüße

Michaele

Baumscheibe_Puzzle

Zeitnahe Unterstützung und Begleitung in Krisen

 

Gerade höre ich immer häufiger von meinen Klienten und Klientinnen, dass Ihre vorhandenden Themen und Herausforderungen durch die anhaltende Pandemie verstärkt werden. 

Da ich nicht an Kassenvorgaben gebunden bin, ist eine individuelle und zeitnahe Terminvergabe möglich, wenn Sie sich belastet fühlen. 

Welche Themen beschäftigen Sie?

Stecken Sie in einer Krise?

Fühlen Sie sich matt und angeschlagen?

Fehlt es Ihnen an Kraft und Elan?

Treten Sie auf der Stelle?

Haben Sie psychosomatische Störungen?

Befinden Sie sich in einer depressiven Episode?

Verspüren Sie Angst oder Panik?

Bahnt sich ein Burnout an?

Leiden Sie unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung?

Kommen Sie gerade aus der Klinik und brauchen eine Nachsorge?

Bringt das pandemische Geschehen zusätzliche Unsicherheit? 

In einem Gespräch lernen wir uns kennen und besprechen eine mögliche Zusammenarbeit. 

Selbstverständlich erwartet Sie ein entsprechendes, an die Corona-Pandemie angepasstes, Hygienekonzept. 

Herzliche Grüße 

Michaele Dickmeis-Hoven

 

 

Winter_in_Blue

ZoomCast „KUNSTerfüllt“

Stimme einer Teilnehmerin:

„Während des Corona-Lockdowns entdeckte ich das Zoomtreff Angebot von Michaele Dickmeis-Hoven.
Der Zoomtreff ist für mich mittlerweile zu einem wichtigen Fixpunkt geworden.

Was gefällt mir daran so gut?

Es ist zum einen die Kontinuität:

Alle 14 Tage treffen wir uns in einer kleinen Gruppe in einer Zoom-Konferenz. Michaele Dickmeis-Hoven liefert interessanten Input zu Künstler*innen, Techniken und darüber, wie wir uns in unserem eigenen künstlerischen Schaffensprozess weiter entwickeln können.

Nach dem Input besteht die Möglichkeit zum Austausch, der im Verlaufe unserer Meetings immer reger und intensiver wird.

Die Zeit zwischen den Zooms können wir nutzen, Neues im eigenen Malprozess auszuprobieren und/oder vertiefend zu den verschiedenen Themen der Zoom-Konferenzen zu lesen.
Unsere eigenen Werke werden präsentiert und wertschätzend besprochen. Wir sind also alle „im Prozess“.

Zum anderen ist es der rege Austausch mit anderen Menschen, die ebenfalls an Kunst interessiert sind. Es ist für mich eine wertvolle, eine besondere Zeit, die mich inspiriert und mir gleichzeitig neue Impulse gibt.

Ich bin sehr froh, dass ich dieses besondere Format für mich entdeckt habe.“

Interessiert dich dieses Format?
Dann melde dich. Ich beantworte gerne weitere Fragen.

Herzliche Grüße

Michaele

Kontakt Aufnehmen

Fronstraße 8, 52249 Eschweiler
02403/53521
michaele@dickmeishoven.de