Was bedeutet es, „leistungsfähig“ zu sein?

Eine „leistungsfähige“ Person ist in der Lage eine Leistung auch über einen längeren Zeitraum zu erbringen.

Denn die Person verfügt über bestimmte Voraussetzungen und Möglichkeiten und zwar auf körperlicher und mentaler Ebene.

Es versteht sich von selbst, dass diese Parameter wiederum sehr individuell sind.

Leistungsfähigkeit körperlich und/oder mental lässt sich trainieren. Wenn du regelmäßig joggst, wirst du irgendwann leichter und weiterlaufen können.

Kognitives Training wird deine Gehirnsynapsen verbinden und deine intellektuellen Fähigkeiten verbessern.

Du kannst dein Gehirn trainieren wie einen Muskel. Übrigens gibt es zahlreiche Studien, die belegen, dass ein gut durchblutetes Gehirn, dass ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird, deutlich leistungsfähiger ist.

Du hast die Möglichkeit, deine Leistungsfähigkeit zu verändern und zu optimieren. Die körperliche und mentale Verfassung kann aktiv modelliert werden.

Ein berufliches Umfeld, in dem du dich wohlfühlst, kann ebenfalls zu einer besseren Leistungsfähigkeit und mehr Wohlbefinden beitragen.

Aufgabe:

Stelle dir folgende Fragen:

  • Wie ist das Arbeitsklima, in dem ich arbeite?
  • Wie sieht mein Arbeitsplatz aus?
  • Was fehlt mir?
  • Wann fühle ich mich wohl?

Gibt es Kleinigkeiten, die du schnell und einfach ändern kannst, damit du dich wohler an deinem Arbeitsplatz fühlst und du gut und zufrieden arbeiten kannst?

Für den privaten Bereich kannst du dir diese Fragen ebenfalls stellen.

Wie ist das „Klima“ in dem du lebst? Wie sieht dein Zuhause aus? Was fehlt dir? Wann fühlst du dich wohl?…

Wenn du magst, dann notiere deine Gedanken.